Samstag, 3. März 2018

RIVA Ariston - Teil 3 - Innenraum

RIVA Ariston - Teil 3 - Der Innenraum

Der Blog-Beitrag beinhaltet Bau-Tipps!

Willkommen im 3. Teil der RIVA Ariston von Kuhlmann. Jetzt dreht sich alles um den Innenraum. Auch die Innenraumbeplankung wird weitgehend doppelt ausgeführt. Somit gibt es wie Außen eine Unterbeplankung und eine Hauptbeplankung aus Mahagoni Echtholz... Bau-Tipp: besorgt Euch so viele Modellbauer-Zwingen wie möglich! :-)

Die Umrandungswände der Handschuhkästen besteht aus Mahagoni-Holz und wird genau in die Unterbeplankung der Seitenwände eingepasst. Da die Seitenwände eine Krümmung haben, muss diese auf die Mahagoni-Teile angepasst werden. 
 Draufsicht mit den verklebten Seitenwänden.
 Blick auf die Seitenwand-Unterbeplankung.
 Die Teile des Kuhlmann-Bausatzes für das Interieur. Die Handschuhfachumrandung ist bereits fest mit der Mahagoni-Seitenwand verklebt und wird zusammen auf die Unterbeplankung geklebt und verleimt.
 Hat man zu wenige Modellbauer-Zwingen muß man sich selbst helfen.
Bau-Tipp: So mussten Kreppband und Bausatz-Teile als Fixierung der Mahagoni-Seitenwände dienen. Wenns funktioniert warum nicht...
 Die Seitenwände halten. Boden und Schottwände zum Bug sind verbaut. Der Kuhlmann Bausatz lässt einem die Möglichkeit die Schottwände zum Bug hin auch aufklappbar zu bauen. Ich habe mich für die fix verschlosse Variante entschieden.
 Unter der separaten Bodenöffnung im mittleren Bereich wird später der Fahrtenregler positioniert.
 Etwas aufwendiger wird das Armaturenbrett da es an den Außenseiten gebogen ist.
 Die Unterkonstruktion für die Biegung des Armaturenbrettes
 Während die Unterkonstruktion des Armaturenbretts trocknet, habe ich eine Schottwand zum Motorraum Richtung Heck montiert und verstärkt.
 Anpassen der Unterkonstruktion für die Armaturenbrett-Biegung. Sie sollte links und rechts symmetrisch sein.
 Zum Testen, daß die Unterkonstruktion zum Deck passt, wird probeweise die Deckunterbeplankung draufgelegt.
 Fertig zum Verkleben der Unterbeplankung des Armaturenbretts.
 Noch mehr Zwingen wären schön... ;-)
 Über die Unterbeplankung wird das Mahagoni-Armaturenbrett geleimt.
 Test der Positionierung des Motors.
 Meine Ariston bekommt ein hochwertiges Soundmodul. Damit es klanglich auch gut rüberkommt, werden zwei Lautsprecher verbaut. Im folgenden Bild seht ihr einen Lautsprecherdeckel.
 Rundung bohren, ausschneiden und an den Lautsprecher anpassen (feilen).
 Der Aufbau der beiden Lautsprechergehäuse
 Die Gehäuse der Lautsprecher werden innen gedämmt
 Hier das von mir verwendete Soundmodul: USM-RC-2 von Beier Electronic. 
 Die Pumpe für die Motor-Wasserkühlung
 Auch oben werden die Lautsprechergehäuse gedämmt. Die Lautsprecherkabel sind verlegt. Die Lautsprechergehäuse werden mit der Deck-Unterbeplankung mit verschlossen.
Der Rumpf ist nach dem Verkleben der Deckunterbeplankung verschlossen. Die Deckunterbeplankungen werden aussen mit Klammern fixiert, die nach Trockung des verdickten Eposeals wieder entfernt werden. Das richtige Eposeal mit Verdickungsflocken bekommt ihr am besten bei Kuhlmann. Das Eposeal dient als Kleber und gleichzeitig als Versiegelung des Holzes. Der gesammte Rump, Innen und Aussen wird mit mehrehren Schichten Eposeal (ohne Verdickungsflocken) versiegelt. Somit kann das Holz kein Wasser mehr ziehen und aufweichen. Danach folgt das unendliche Schleifen und Schleifen und Schleifen und...

Nach dem kompletten Verschleifen der Rumpfunterbeplankung kann es mit der Hauptbeplankung weitergehen.
Bau-Tipp: Nehmt Euch für die Schleifarbeiten viel Zeit und arbeitet so genau wie möglich. Umso schöner wird das Boot im Finish. Die meiste Arbeit an einem Edelholzboot sind die Schleifarbeiten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen