Freitag, 19. Oktober 2018

Unboxing: 1:12 Mercedes-Benz G AMG G65

Unboxing: 1:12 Mercedes-Benz G AMG G65 von GT-Spirit

Ich zeige euch wieder einmal einen Unboxing Beitrag eines Fertigmodells. Dieses Mal geht es um den Mercedes-Benz G AMG G65 von GT-Spirit im Maßstab 1:12!
Das Closed-Resin Modell hat ein Gewicht von ca. 5 kg und seine schiere, schwarz glänzende Größe beeindruckt den Betrachter.

 Die GT-Spirit Verpackung
Die Verpackung gestaltet sich eigentlich gleich wie bei 1:18er Modellen, nur etwas größer...2 Styroporhälften schützen das Modell welches durch 4 Schrauben in der unteren Styroporbox gehalten wird.
Ein eher seltener Anblick des Gs von unten. Da es sich um ein Resin-Closed Modell der 200.- Euroliga handelt, halten sich die Details am Fahrwerk in Grenzen. 
Die Abschleppösen vorne und hinten fallen als Photoetch Teile auf.
Die Produktionsplakette zeigt eine fortlaufende Nummer von insgesamt weltweit 2000 produzierten Modellen.
Etwas detailreicher geht es auf den sichtbaren Seiten zu. Die Lackierung ist schön gemacht. Die Scheiben sauber eingepasst. Es finden sich an manchen Stellen ein paar geringe Kleberrückstände. Sie fallen nur auf, wenn man das Modell von ganz nah betrachtet. 
Es spiegelt der schwarze Lack von allen Seiten. Von den Details des Exterieurs her, ist alles vorhanden was auch auf dem Original-Fahrzeug zu finden ist.
Bilder können die Dimensionen des 1:12er Modelles leider nicht richtig für euch einfangen. Man muß ihn in echt gesehen haben.
Detailaufnahme der Reifen mit den AMG Felgen in matt-schwarz. Die Bremssättel sind rot lackiert und weisen auch einen AMG Schriftzug in schwarz auf.
Die Schriftzüge sind in Metall-Decals ausgeführt. Das Ventilkäppchen an der Felge ist sichtbar.
Das Interieur ist durch die komplett transparenten Kunststoff-Scheiben und durch die Größe sehr gut einsehbar.
Die Side-Pipes sind in Größe und Form stimmig. Ebenso die Reifenflanken der Yokohama Werksauslieferungsreifen. Sogar der Schlitz des Türschloßes ist dargestellt.
Die Heckkamera darf auch nicht fehlen.
Der Vorteil eines Closed-Modells sind die kleinen im Maßstab stimmigen Spaltmaße.
An der Front findet man einen weiteren AMG Schriftzug an der Kühlergrill-Spange.
Das Rautendesign der Designo-AMG Sitze, die Embleme an der Sitzlehne und in der Kopfstütze sind von GT-Spirit sehr gut recherchiert und umgesetzt worden.
 Die Details im Innenraum sind sauber gemacht und wie im Original vorhanden.

Fazit:
Jeder Modellauto-Sammler hat zum derzeitigen Trend, zu immer mehr Resin-Modellen und zu immer mehr Closed-Modellen, seine eigene Meinung. Dieser Trend ermöglicht es jedoch, optisch eindrucksvolle Modelle auch in größeren Maßstäben, zu erschwinglichen Preisen, zu bekommen. Um ca. 200.- Euro hat man schon ein sehr stattliches Modell vor sich welches durch die sehr gute Verarbeitung der Oberflächen und sichtbaren Details in der Vitrine beeindruckt.
Ein Full-Opening Modell dieser Größe wäre natürlich empfindlich teurer. Die Hersteller reagieren auf den Markt, auf die Käufer und Sammler.
Ein Spagat zwischen einem Full-Opening Modell und günstigem Preis ist auch heute durch die Fernostfertigung schwierig geworden.

Montag, 15. Oktober 2018

Werkzeuge: Tamiya Spray Work Painting Stand Set

Modellbau-Werkzeuge:

Tamiya Spray Work Painting Stand Set 


In der Rubrik Werkzeuge stellen wir euch interessante und nützliche Werkzeuge für den Modellbau vor die auch wir verwenden.
Dieses mal zeigen wir euch das Spray Work Painting Stand Set von Tamiya vor:

Die Verpackung des Sets
Das Set besteht aus 2 drehbaren Ständer
 Der kleinere Ständer besitzt 2 einstellbare Federbügel. Damit lassen sich zum Beispiel verschiedene Karosserien fixieren.
Der gößere Ständer besitzt mehrere Löcher und Schlitze die man als Befestigungspunkte für diverse Teile nutzen kann. Im Set befinden sich auch 4 Metallklemmen die in die Schlitze passen.
 Die Bedienungsanleitung mit einigen Tipps zum Gebrauch
Fazit:
Das Lackierständer-Set von Tamiya besteht aus hochwertigem Kunststoff und dürfte doch einige Zeit nutzbar sein. Die Konstruktionen sind stabil gemacht. Das Set wird in Zukunft des öfteren bei einigen Projekten verwendet werden und tauchen sicher in weiteren Blog-Beiträgen wieder auf.
Wir können dieses Set auf jeden Fall empfehlen, denn es unterstützt euch beim Lackieren enorm!

Das Tamiya Lackierständer-Set bekommt ihr <HIER>


Mittwoch, 3. Oktober 2018

1/18 Alpha Model LB-Works Lamborghini Huracan Spyder Resin Bausatz

1/18 Alpha Model LB-Works Lamborghini Huracan Spyder Resin Bausatz


Zuerst möchte ich euch die Herkunft der Firma Alpha Model kurz schildern:

Modellbauern und vor allem erfahreneren Modellauto-Bauern ist die Firma HD-Hobby Design sicher bekannt. Unter dem Motto "Create A Dream For Modelers" stellt Hobby Design verschiedenste Tuning-Bausätze und Transkits für diverse Auto- und Motorrad Modelle aus Resin und anderen Materialien her. Darunter findet man Bodykits, Spoiler, Reifen und Felgen und passende Figuren für den Dioramenbau. Auch Decal-Sets, Photo-Etch Teilesets und Zubehörteile aus Metall, um euer Modell drastisch im Detail aufzuwerten, hat HD im Angebot.

Wer nicht selber Bauen will oder kann, dem stehen einige High-End Fertigmodelle zur Verfügung welche von HD unter dem Label "ACM- Auto-Customization Model" auch individuell für die Kunden sorgfältig in Handarbeit und streng limitiert gebaut werden.
Jüngster Sproß in der Hobby Design Gruppe ist das Label "Alpha Model". Unter diesem Label stellt HD hochwertige Modellbausätze her. Die Vielfalt der Modelle wächst ständig. Erster Wurf von Alpha Model ist der legendäre LB-Works Lamborghini Huracan Spyder im Maßstab 1:18. Mittlerweile gibt es bereits weitere Resin Bausätze diverser Sportwagen im kompakten Maßstab 1:24. Damit die Proportionen der Miniaturen perfekt stimmen wird die neueste 3D-Technologie verwendet. HD nutzt weiters nur hochwertige Materialien für jedes Einzelteil und jedes Decal.

Im Folgenden möchte ich euch das erste Alpha Model Modell-Kit mit einigen Unboxing Bildern vorstellen:

Der Bausatz kommt in einer schlichten, matt-schwarzen Karton Box mit seitlichen Aufklebern mit der Aufschrift des Modelles 

 Im Inneren der Box sind die Teile mit Verpackungsmaterial gut geschützt
Die Einzelteile sind in weiteren Gruppen verpackt.
Die die Rahmen der Scheiben und Leuchtengläser sind bereits schwarz vorlackiert. Die Grenzen sind nicht ausgefranst sondern komplett scharf.
Die Decals sind von hoher Qualität, der Farb-Druck einwandfrei und ohne Ausfransungen.
Hier ist das Photo-Etch-teile-Bag zu sehen
Die Qualität der Photoetch Teile ist top. Die Oberflächen sind mit einer Schutzfolie überzogen.
Weitere Metallteile: Die Endrohre sind aus Aluminium gedreht. Ebenso die Felgenbette. Die Reifen sind aus Gummi, das Profil sauber ausgeführt.
Die Auspuff-Endrohre sind aus Aluminium gedreht
Das größte und schwerste Teil ist der Body selbst aus massivem Resin. Auch hier sind die Oberflächen glatt und fehlerfrei, eine wichtige Eigenschaft für ein gutes Lackfinish ohne viel Vorarbeit wie schleifen...
Der Body hat keine Beschädigungen, die ausgebessert werden müssten.
Der massive "Resinblock" von unten.
Die Bodenplatte weist einige feine Details in der Oberfläche auf. Und die untere Fahrgastzelle mit dem Mitteltunnel. Dieser Bereich wird meist als Teppich dargestellt.
Weitere Emblem-Decals, Metall-Decals und die transparenten Abdeckungen der Heckleuchten
Der nächste Teile-Bag zeigt diverse Resin Teile wie Felgendesign, Sitze, Lenkrad, Türgriffe, Interieurteile, Bremsscheiben Bremssättel, Pedalerieetc. Alle Teile sind fein detailiert und fehlerlos.
Weitere Resin-Teile wie Armaturenbrett, Sitzteile, Türverkleidungen, Mittelkonsole, Spoilerwerk etc. Auch diese Teile sind hochwertig gegossen.
Wenn man sich genügend Zeit nimmt, genau arbeitet und eine perfekte Lackierung zaubert entsteht ein sehr schönes Resin-Modell. Der große Vorteil des Bausatzes ist, man kann sein eigenes Modell individuell nach seinen Vorstellungen und Modellbau-Skills aufbauen.
Das folgende Bild zeigt eine Variante gebaut vom Hersteller ACM.
Fazit:
Der Resin-Bausatz von Alpha-Model hat mich sehr überzeugt. Die Qualität der gesamten Teile ist sehr gut. Der Preis somit angemessen. Alle Teile sind so aufeinander abgestimmt, daß man alle Teile in den Farben seiner Wahl lackieren kann. Danach werden die Teile verklebt. Arbeitet man mehrfarbig muß bei den Interieurteilen nicht aufwendig abgeklebt werden. Beim Bausatz kann man farblich seiner Fantasie freien Lauf lassen. Warum nicht auch einmal eine Carbon-Oberfläche darstellen oder ein anderes Felgendesign verwenden. Hobby Design hat diesbezüglich passendes im Angebot. Da es sich um ein Closed-Modell handelt ist der reine Bauaufwand überschaubar, wobei ein Top-Lackfinish trotzdem einiges an Geduld und Zeit erfordert.

Wir bieten diesen Bausatz auch in unserem Webshop an. Bei weiteren Fragen zum Bausatz meldet euch gerne bei mir.

Sonntag, 9. September 2018

Star Trek Filmset in Eberswalde

Star Trek Film-Set Desilu Gower Studios Stage 9 in Eberswalde

Mit Stolz können wir verkünden, daß das von uns gebaute und in der Art Show der Fed-Con 8 prämierte Star Trek Filmset ab jetzt im Raumschiff Eberswalde - 1701 Museum als Exponat ausgestellt ist und offiziell besichtigt werden kann. Seit 2009 hat das 1701 Museum in Eberswalde seine kultigen Pforten geöffnet. Mehrmals im Jahr gibt es vorgegebene Besuchertage und Events. Es lohnt sich auf jeden Fall dort ein paar Stunden zu verbringen und die Zeit der Zukunft gemacht in der Vergangenheit (1966-1969) Revue passieren zu lassen und über diesen TV-Klassiker zu sinnieren...



Zur Homepage vom 1701-Museum: 1701 Museum Eberswalde

Dort findet ihr viele Infos über das Projekt und Kontaktdaten.



Derzeit sind 3 Star Trek Modellisto-Exklusiv Modelle in Eberswalde zu bewundern:
Neben dem Filmset findet ihr die USS Enterprise NCC-1701-B und C im Maßstab 1:2500 in perfekt gebauten Zustand zwischen den vielen anderen Exponaten versteckt. Das Arrangement rund um das Filmset ist mit sehr viel Engagement und Liebe gemacht.

Hier gehts zum Modellisto-Blog Beitrag über die Entstehung des Filmsets und zu weiteren Bildern:



Hier ein paar Bilder vom Filmset in Eberswalde: Bilder (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde und Andreas Ludwig/Modellisto.at):

Am Samstag dem 8. September 1966 startete die Erstausstrahlung der Star Trek Classic Serie oder auch TOS (The Original Series) genannt.

Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde

 Damit das Modell unbeschadet im 1701 Museum ankommt wurde viel "Verpackungsaufwand" betrieben.
Eine stabile Holzbox wurde für den Transport eigens kreiert.
Bild (c) by Andreas Ludwig/Modellisto.at
Die Transport-Box mit dem enthaltenen Modell hat ca. 40 kg. 
Bild (c) by Andreas Ludwig/Modellisto.at
Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde

Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde

Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde

Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde

Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde

Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde

Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde

Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde

Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde

Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde

Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde

Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde

Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde

Bild (c) by Andreas Ludwig/Modellisto.at
1/2500 USS Enterprise NCC-1701-C (Ambassador Class)
Bild (c) by Benjamin Stöwe/Raumschiff Eberswalde
1/2500 USS Enterprise NCC-1701-B (Excelsior Class)
Bild (c) by Andreas Ludwig/Modellisto.at

Hier gehts zum Modellisto-Blog Beitrag zur Entstehung vom Filmset: