Mittwoch, 26. Juli 2017

H.M.S. Victory - Teil 13 - Deckaufbauten 3

H.M.S. Victory - Teil 13 - Deckaufbauten 3

Der Beitrag beinhaltet Bau-Tipps!

Nach einigen Anfragen meiner treuen Blog-Besucher, wann es mit der Victory wieder weitergeht, kommt hier der nächste und 13. Teil der Bausatzstory. Dieser Schritt zeigt euch die nächste Stufe der Aufbauten an Deck, Fertigung der Anker und Beiboote. Ich möchte versuchen einige Figuren an Deck aufzustellen um dem Schiff für den Betrachter etwas mehr Lebendigkeit zu geben. Maßstabsgetreue Figuren habe ich gefunden und stelle sie euch unter den Bildern vor. Die Bemalung der Figuren folgt etwas später im Endfinish-Beitrag. Ob sie im Endeffekt dauerhaft eingesetzt werden wird sich am Ende zeigen, wie das Gesamtbild inklusive der Figuren wirkt.
In der Zwischenzeit arbeite ich gerade, neben weiteren Projekten, an der Takelung der Victory welche ich euch im nächsten Beitrag zeigen möchte.

Die Anker der Victory sind dem Constructo-Kit als Gußteile beigelegt.
Bau-Tipp:
Ich habe sie vom Gußgrat befreit (das gilt für alle Gußteile der Victory!). Einfach mit einer Kleinen feinen Modellbaufeile wegfeilen. So kann man auch etwaige kleine Fehler und Ungenauigkeiten im Guß beseitigen. Die Ankerstöcke bestehen aus Sapeli-Holz und sind ebenso vorgefertigt. Ein Ankerstock besteht aus 2 Sapeli-Teilen die einfach zusammengeleimt bzw. geklebt werden. Vor dem Verkleben mit dem Gußanker werden die Stöcke noch zurechtgeschliffen.
 Die Verstärkungen auf den Ankerstöcken werden in der Constructo-Bauanleitung aus Garn ausgeführt. Ich habe mich für "Eisen-Verstärkungen" entschieden und stelle sie aus dünnem Karton her. Im unteren Bild noch weiss.
 Im nächsten Bild sieht man die fertig grundierten Anker und die Beiboote aus Guß. Die Beiboote werden vor der Grundierung auch fein mit einer passenden Feile Innen und Aussen verschliffen.
 Nach der Grundierung wurden die Anker komplett in semi matt-schwarz lackiert, die Beiboote semi matt weiss. Geht einfach mit einer Sprühdose. Die braune Holzpartie bei dem Beibooten wird einfach im gewünschten Braunton gepinselt.
 Die fertigen Anker und Beiboote. Toll wäre gewesen, wenn der Constructo-Bausatz noch 2 weitere Anker beinhalten würde, die Victory meist mit 4 Anker ausgerüstet war. Diese könnte man, wenn gewünscht, aber jederzeit nachrüsten auch wenn das Modell schon fertig ist.
 Details-Tuning-Tipp:
Meine Beiboote bekamen noch Ruderblätter welche in der Bauanleitung nicht erwähnt werden. Die Form der Ruderblätter findet man in den diversen Büchern über die Victory. Einfach aus einer Holzleiste herausfeilen, am Beiboot ankleben und mitlackieren.
Im Folgenden werden die Netzhalter aus 1mm Messingdraht (liegt dem Bausatz bei) geformt.
Bau-Tipp:
Da es sich wieder um einige Stückzahlen handelt ist man schneller und genauer, wenn man sich eine Schablone zeichnet und die Halter damit richtig ablängt und biegt. Die Maße entnimmt man aus den Plänen.
 Ein paar fertige Netzhalter vor dem Verkleben an Deck
 Hier sieht man die ersten Netzhalter an ihren richtigen Plätzen. Ich habe sie mit Pascofix-Kleber verklebt. Das hält ganz gut und die Klebestellen sind fast nicht sichtbar.
 Die richtigen Abstände zur Platzierung der Netzhalter entnimmt man den Plänen. Einfach mit Bleistift anzeichnen. Auf die Linie wird der Halter gesetzt.
 Im Galion hat die Victory backbord und steuerbord jeweils ein weiteres Netz welches nicht in der Bauanleitung und nicht auf den Plänen dargestellt ist. Aus diversen Bildern habe ich das Netz angepasst. Unten sieht man den Messinghalter. Das Netz verbaue ich etwas später nach der Takelung.
 Ein Blick auf das Deck mit den verbauten Fangnetzen.
 Blick auf das Poop-Deck mit den Fangnetzen
 Blick auf den Rumpf der H.M.S. Victory
Hier zeige ich euch noch vorab die Figuren. Gefunden habe ich sie bei Dean's Marine.

Der nächste Teil Nr. 14 befasst sich mit einem aufwendigen Thema - der Takelung.
Auch hier müssen vorher noch einige Fachbücher verschlungen werden um die Takelung im Detail richtig hinzubekommen. Der Constructo-Plan ist hier ohne vorherige Wissensaneignung nicht sehr hilfreich. Aber auch dieser Bauabschnitt lässt sich natürlich lösen. :-)
Aufgrund des hohen, zeitlichen Aufwands der Takelung werde ich einen oder mehrere Zwischenberichte dazu verfassen um euch auf dem Laufenden zu halten.


Kommentare:

  1. Schön das es weiter geht. Wir werdn die Fortschitte mit Spanung erwarten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, freue mich auf jeden Mitleser! Und es geht wieder weiter...

      Löschen